Was es im Westen so Neues gibt =)


  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/knopfal

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Finally - News from Orlando :)

Halli hallo!

Hat leider etwas gedauert, aber jetzt gibt's endlich wieder ein Update von mir (hatte nicht damit gerechnet, dass unsere erste Woche hier sich schon so stressig gestaltet...)

Wo warn wir zuletzt? Ahja, genau, Manchester. Nach unserem faulen Tag im Hotelzimmer mit viel zu viel Essen (*mhhhhmmm*) sind wir am nächsten Tag zeitig aufgestanden, haben gefrühstückt und unsere Koffer wieder auf die Trolleys geladen. Check-out hat sich zum Glück problemlos gestaltet (haha, so schnell war ich noch nie aus einem Hotel draußen - ganz ohne Formalitäten und so). Wir sind also brav wieder rüber ins Terminal gedackelt und haben uns zum Schalter von Virgin Atlantics begeben - dort ging's dann erst mal damit los, dass uns das Personal am Automaten einchecken wollte, was mal wieder nicht geklappt hat. Nach einigem hin und her hatten wir dann aber doch so ein komisches Receipt in der Hand und sind damit weitergezogen zum Schalter. Auf dem Weg dorthin (ca. 10 m) wurden wir schon wieder von zwei älteren Herren abgefangen, die unsere Papiere geprüft haben und Sicherheitsfragen gestellt haben (ob wir unser Gepäck unbeaufsichtigt gelassen haben und was wir in Florida machen, etc.). Dann, endlich am Schalter - die Tussi dahinter ist nicht nur super-arrogant und unfreundlich, sondern auch noch inkompetent und hat überhaupt keinen Plan, was sie mit uns machen soll. Nachdem ich mit Entsetzen festgestellt hatte, dass mein DS-2019 (Formular für die Einreise in die USA) bei der Kontrolle aus dem Pass gerissen wurde - was NICHT sein sollte - hab ich sie gefragt, ob sie mir das bitte wieder reintackern kann, weil ich sonst womöglich Probleme krieg. Sie hat daraufhin nur desinteressiert mit den Schultern gezuckt und gemeint, sie hätte keinen Tacker. Ja TOLL, wie liebenswürdig! Nach etlichem Tamtam hat sie uns wohl schließlich doch für würdig befunden in den Flieger zu steigen und uns mit den Worten "Flight is 3 hours late" zum nächsten Schalter geschickt, wo wir unsere Koffer aufgeben sollten. Nachdem das endlich geschafft war, sind wir erst mal zum Ticketschalter zurück (zu der netten Dame, die uns das mit dem Hotel gemanagt hat) und haben sie um einen Tacker gebeten. Hier wurde uns zum Glück sofort geholfen, und nach einem Blick auf unsere Boardingpässe hat sie uns sogar gleich noch bessere Plätze (weiter vorne, mit einem Sitz frei in der Mitte) beschafft. Danke, es gibt doch noch nette Leute! )
Obwohl wir dann natürlich noch viel zu früh dran waren, sind wir trotzdem gleich durch die Passkontrolle und haben uns die Zeit in den verschiedenen Duty-Free-Shops vertrieben. Auf dem Weg zum Gate mussten wir dann nochmals durch eine NOCH strengere Sicherheitskontrolle, wo meine Tasche bis aufs kleinste Detail durchsucht wurde (Der Idiot hat sogar das tolle Buch von meinen Mädels von vorne bis hinten durchgeblättert!!!). Naja, und dann, nach ewiger Warterei, sind wir endlich im Flugzeug und es geht los!
Kurz nach Start haben wir ein leckeres Mittagessen bekommen und uns danach die Zeit mit Fernsehen (in meinem Fall: Fame, All About Steve und ein bissl Harry Potter), schlafen und lesen vertrieben. Ansonsten war hier nix Besonderes, wir sind zwar "nur" ca. 8 h 30 min geflogen, aber das war trotzdem lang genug!
Am Flughafen angekommen mussten wir erst einmal wieder durch die Passkontrolle - wo Lisa und ich plötzlich getrennt wurden, weil der Typ irgendwas bei ihrem Visum nicht gefunden hat und ein anderer mich schon in so ein Nebenzimmer geführt hat. Aber zum Glück nur für 5 Minuten. Dann mussten wir ewig in diesem kleinen Wartezimmer hocken, bis die uns unsere Pässe und Dokumente mit den Stempeln zurückgegeben haben. Danach ging's weiter zum Gepäckband (Koffer waren zum Glück alle da, juhu!), zur Gepäckaufgabe ins andere Terminal, wir selber mit dem Zug ins andere Terminal, und schließlich zum zweiten Gepäckband. Dort haben wir dann auch gleich einen Typen mit einem UCF-Schild gefunden, der war aber leider nicht für uns da, sondern für zwei Franzosen, die zum Main Campus mussten. Also mussten wir leider doch ein Taxi nehmen...
Schlussendlich sind wir dann doch heil beim Rosen College angekommen, haben unsere Schlüssel usw. bekommen und uns erst mal getrennt. Auf dem Weg in mein Appartment ist mir gleich meine Zimmerkollegin Vicki begegnet, die mich gleich mitgenommen hat. Jessica und Andrea waren auch zu Hause und so wurde ich gleich total herzlich empfangen
Ich hab dann erst mal mein ganzes Zeug ins Zimmer geschafft und mit ihnen zu Abend gegessen (Pasta), bevor ich mich unter die Dusche begeben hab. Danach haben sie mich noch mitgenommen ins andere Gebäude, wo Freundinnen von ihnen wohnen (die eine Katze als Haustier haben, obwohl das verboten ist *g*) - war echt total nett.
Puh, ich hab jetzt schon Probleme mich an alles zu erinnern... 2. Tag (Sonntag): Um 10:00 war Treffpunkt für unsere Shoppingtour zum WalMart gemeinsam mit den französischen Austauschstudenten. Leider hatten wir nur 2 Autos zur Verfügung und so mussten 4 der 12 Leute daheim bleiben (inkl. mir). Ich bin dafür mit den 3 Französinnen zum Publix (=Supermarkt) gegenüber gegangen und hab dort ein bisschen was gekauft. Den Rest hat Lisa mir mitgebracht.
Am Nachmittag hab ich nicht wirklich was gemacht (glaub ich - bin mir nicht mehr sicher) und am Abend hat Vicki uns dann noch mal mit zu WalMart genommen, weil uns noch ein paar Sachen gefehlt haben, z.B. mein Kopfpolster.
What else... Am Montag hatten wir um 10:30 unsere erste Vorlesung, Theme Park & Attraction Management. Der Professor ist echt total witzig und nett (er kommt übrigens im Mai nach Innsbruck als Guest Speaker) und das Thema echt interessant. Zu dem Zeitpunkt hatten wir allerdings noch vor, diesen Kurs zu streichen, weil wir nur an 2 Tagen der Woche an die Uni wollten...
Am Nachmittag um halb 5 war dann die 2. Vorlesung, Current Practices in the Airline Industry, wieder mit dem gleichen Professor. Das klang nicht mehr ganz so spannend und außerdem wird in dem Kurs eine Gruppenpräsentation verlangt... Nachdem wir am Dienstag und Mittwoch aber die anderen Kurse gesehen hatten (Tourism Management mit Unmengen von Hausübungen, Prüfungen, etc. + langweiligem Lektor, Guest Services Management mit Discussion Leading, Hausübungen, Prüfungen etc. und Event Promotion mit 2 Gruppenprojekten, 3 Prüfungen und Hausübungen) kam uns das verhältnismäßig leicht vor, also werden wir ihn doch behalten. Jaja, die Sache mit dem Stundenplan war gar nicht so einfach und hat uns bis heute total in Schach gehalten. Wir haben hier nicht wirklich eine Ansprechperson, die uns das System erklären hätte können oder so... Also haben wir einfach selbst herumgeschustert und stehen jetzt da mit: Theme Park & Attraction Management, Airline Industry, Lodging Operations und Event Promotion. Wovon Event eindeutig am meisten Aufwand ist, wovor wir ein bissl Bammel haben. Aber naja.
Am Montag (glaub ich) waren wir mit Lisas Roomies Hillary und Lauren am CityWalk bei den Universal Studios und haben im Hardrock Café gegessen. Das war echt super und wir hatten total viel Spaß! Und gestern Abend sind wir mit Hillary, Kevin, Aurélie und Mike (Franzosen) zu Menchies gefahren. Das war so cool! Da gibt's Frozen Yoghurt (so ähnlich wie Eiscreme, aber angeblich fat-free) in ganz vielen Sorten und man kann sich den Becher füllen womit man will. Dann gibt's auch noch total viele Toppings, z.B. Schokostreusel, die man drauf tun kann... Und am Ende wird der Becher gewogen und man bezahlt nach Gewicht. Ich werde hier in Orlando eindeutig sehr viel Geld ausgeben
Joooaaah... Ansonsten tun wir uns noch etwas schwer damit, neue Leute kennen zu lernen, weil in den Vorlesungen eigentlich keiner viel Interesse an Konversation zu haben scheint. Und wir Austauschstudenten vermissen vor allem ein bisschen die Party hier - ohne Auto sitzt man hier sozusagen am Campus fest und kann nicht sehr viel machen. Im Gegensatz zu den Amis würden wir aber schon gern mal richtig feiern (auch mit Alkohol)... Naja, wir sind noch dabei, uns dafür was einfallen zu lassen. Für den Anfang planen wir grade ein gemeinsames Abendessen für die Austauschstudenten, vielleicht kommt uns dabei ja eine Idee.

Im Allgemeinen kann ich aber sagen, dass es hier total schön ist - blauer Himmel, Palmen, total schöne neue Gebäude... Die momentane Kälte gefällt uns nicht so gut, aber man gibt ja die Hoffnung nicht auf...

Das war's erst mal von meiner Seite, ich meld mich möglichst bald wieder!

Bussi aus der Ferne,

Valerie
14.1.10 18:09


Werbung


Erster ungeplanter Zwischenstopp im Radisson Manchester...

Wär ja auch zu schön gewesen, wenn mal was reibungslos klappen würde...

Nach ziemlich wenig Schlaf sind wir heute um halb 4 aufgebrochen (ok, etwas später, weil natürlich genau beim Wegfahren der elektronische Autoschlüssel gestreikt hat und der Reserveschlüssel unauffindbar war), haben um 4 in Salzburg die Lisa und die Judith abgeholt und sind abgedüst nach München - was ab der Hälfte durch Schneefall und Schneefahrbahn gar nicht soo gemütlich war.
In München am Flughafen war noch alles sehr relaxt und vor allem ruhig - bis es dann nach ewig langem Warten hieß, unser Flug hätte Verspätung. Das war aber (vorerst) nicht weiter schlimm, im Endeffekt warens dann nämlich eh nur 15 min.
Aber: Kaum in Manchester angekommen, kommt so eine aufgeregte Tante auf uns aussteigenden Passagiere zu und ruft durch die Gegend, ob hier jemand nach Orlando fliegt. Wir ham uns natürlich gleich gemeldet und darauf die simple Ansage bekommen: "Orlando? Your flight is gone." Wir haben erst mal nur Bahnhof verstanden, weil die gute Frau erstens total schnell und British dahergeplappert hat und zweitens unser Flug ja erst in 3 Stunden hätte fliegen sollen. Bis sich dann nach und nach herausgestellt hat, dass der Flug nach Orlando um 13:30 gecancelt wurde und wir höchstens noch auf den um 10:25 umgebucht hätten werden können, was sich aber durch die Verspätung von München nicht mehr ausgegangen ist. SUPER!!!
Danach mussten wir erst mal schauen, dass wir unsere Koffer wieder kriegen (die waren zum Glück da), das Terminal wechseln und den Virgin Atlantics Schalter ausfindig machen. Die beiden Damen dort waren total nett und haben sich mehrmals entschuldigt... Im Endeffekt sind wir jetzt auf den Flug morgen um 10:25 gebucht, haben ein tolles Doppelzimmer im Radisson Blu direkt am Flughafen (inkl. Lunch, Dinner und Breakfast + Wireless LAN am Zimmer) auf Kosten der Airline und üüüüberhaupt keinen Stress... :]
Mal gucken, wie sich unsere Anreise dann morgen gestaltet.

Bis bald erst mal!
8.1.10 14:10


Noch 10 Tage...

... dann werde ich mich in den Flieger setzen und ab geht's nach Orlando, wo ich die nächsten 5 Monate studieren werde (:

Um euch über das, was "da drüben" so passiert, ein bisschen auf dem Laufenden zu halten, hab ich mal wieder meinen guten alten Reiseblog aktiviert - und freue mich natürlich wieder auf Kommentare. Viel Vergnügen!
29.12.09 23:49


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung