Was es im Westen so Neues gibt =)


  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/knopfal

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Party in Orlando! :]

Hui, bin ich froh, dass heute ein Feiertag ist und keine Vorlesungen stattfinden! Das Wochenende war nämlich ganz schön anstrengend.

Starten wir mit Freitag: Um 2 nachmittags sind Lisa, Cindy (Austauschstudentin aus Hongkong), ich und die Franzosen mit dem Bus (!!!!!) nach Orlando Downtown aufgebrochen. Das ist echt eine Weltreise! Mit dem Auto braucht man nur ca. 15-20 min in die Stadt, mit dem Bus mindestens 45 min, und das auch nur wenn man den Expressbus erwischt!! Jaja, das öffentliche Verkehrssystem wird bei den Amis eindeutig nicht in dem Ausmaß genutzt wie bei uns und ist dementsprechend auch alles andere als ausgereift. An der Bushaltestelle hängt noch nicht mal der Fahrplan für die entsprechende Linie aus! Naja, wie auch immer, in der Downtown angekommen sind wir erst mal ewig herumgelatscht ohne irgendwas Spannendes zu entdecken. Es gibt in der Stadt wohl anscheinend kein Zentrum mit Geschäften oder so... Also haben wir uns schließlich in die Waitiki-Bar gesetzt und was getrunken. Danach wollten die Franzosen eigentlich in so eine Pool-Bar gehen (also Pool zum Spielen, nicht Swimming-Pool), die hatte aber geschlossen. So sind wir letztendlich in einer anderen Bar gelandet, die zufällig zu der Zeit grade Happy Hour hatte - Free Vodka for Ladies!!! Naja, man kann sich schon denken, wie viel Spaß wir hatten Zuletzt haben wir dann noch mal die Waitiki-Bar gesucht um was zu essen und dann sind wir mit dem letzten Bus wieder nach Hause gedackelt.
Am Samstagabend haben wir wieder mal den CityWalk bei den Universal Studios unsicher gemacht. Hier hat Sean (ein Student, der ziemlich gut mit Ashley = Mitbewohnerin von Margaux und Karelle befreundet ist) uns sozusagen "geführt". Wir sind mit dem Taxi so gegen halb 11 hingefahren, haben uns ein Ticket für alle Clubs gekauft und sind letztendlich im ersten hängen geblieben. Was hauptsächlich daran liegt, dass in Orlando die Clubs und Discos alle schon um 2 Uhr zusperren! Echt schwach... Naja, ansonsten war's recht lustig, wir haben viel getanzt (daran werd ich mich wohl gewöhnen müssen *seufz*) und die Musik war ganz gut. Wieder im Heim angekommen, haben wir's uns dann noch mit Chips und Rotwein in Seans Appartment gemütlich gemacht. Tja, ich bin danach brav in mein Bettchen gewandert - ein paar von uns hatten anscheinend noch die grandiose Idee, im Pool baden zu gehen und wurden prompt erwischt
Für den Sonntag hatten Lisa und ich dann einen Ausflug in die Florida Mall zum Shoppen geplant. Der Trip fing schon mal mit Hindernissen an: Wir standen um halb 2 an der Bushaltestelle und der Bus kommt nicht und nicht daher... Bis ich nochmal meinen Plan konsultiert hab und feststellen muss, dass über Mittag keine Busse fahren und der erste wieder um 2 geht. Naja, wir haben die halbe Stunde genutzt indem wir uns in die Wiese gesetzt und die Sonne genossen haben
Am Ende haben wir es aber doch bis in die Mall geschafft (vermutlich nur durch unseren freundlichen Busfahrer, der uns ganz genau erklärt hat, wie wir am besten umsteigen usw.) und haben dort erst mal den Disney Store und die M&M-World begutachtet - kurz darauf sind Margaux und Karelle aufgetaucht (die netterweise von ihrer Zimmerkollegin Ashley gefahren wurden) und so haben wir den restlichen Nachmittag gemeinsam verbracht. Geendet hat es damit, dass wir uns von Karelle getrennt haben, weil sie Tennisschuhe kaufen wollte, und sie dann nicht mehr finden konnten - sie hatte nämlich nur ein französisches Handy dabei und das hat sich irgendwie mit unseren Prepaid-Phones nicht vertragen. Das war vielleicht ein Stress! Am Ende haben wir ganz knapp den Bus um halb 7 noch erwischt, mussten aber dann das letzte Stück zu Fuß gehen, weil um die Zeit unser Anschlussbus nicht mehr fährt. Das war sozusagen unser großes Abenteuer, weil wir zu viert allein durch die Wildnis gewandert sind und keine Ahnung hatten, ob wir in die richtige Richtung gehen Am Ende haben wir dann ein entgegenkommendes Pärchen gefragt (waren übrigens Deutsche) und die haben uns trotz wenig Ahnung die entscheidende Info geben können, wo wir uns befinden.
Am Abend hat dann Sean für uns gekocht (im Appartment von Karelle, Margaux und Ashley): Es gab getoastete Brötchen mit Mozarella und Tomaten und danach Pasta à la Sean. War wirklich lecker! Danach sind wir mit 2 Autos nach Downtown Disney in das House of Blues (=Club) gefahren. Dank einiger Überredungskünste durch Ashley und Sean durften wir alle gratis rein (normalerweise darf man das nur, wenn man einen Ausweis für irgendeinen Job in der Restaurant oder Hospitality Industry hat) und wir Mädels konnten danach gratis Sex on the Beach trinken (bis 12). Leider waren die sooooo süß und kalt, dass mir schon richtig schlecht wurde. Vom Alkohol hat man dafür wenig gemerkt, aber das war vielleicht eh besser so. Der Club war echt steil, obwohl die Musik überhaupt nicht meins war - viel zu sehr in Richtung Techno (glaub ich zumindest), und als dann DJ Magic Mike aufgelegt hat, wurde es sogar noch schlimmer. Aber die Atmosphäre war toll Ich bin dann so um halb 2 mit Ashley, Cindy und Karelle nach Hause gefahren, die anderen sind noch etwas länger geblieben (jaaa, House of Blues hat nämlich bis 3 Uhr geöffnet!!).
Joah, und das war mein ziemlich ausgefülltes Wochenende... Heute steht erst mal Faulenzen und Hausaufgaben machen am Programm. Und am Abend machen Lisa und ich vielleicht Lasagne. Mal schauen...

LG
18.1.10 18:51
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung